Uhr

Tödliche Hundeattacke in Wales: Herzstillstand! Mann (62) von Killerhund zu Tode gebissen

In einem Haus in Wrexham, Wales, wurde ein 62-Jähriger von einem aggressiven Hund angegriffen. Der Mann erlitt bei der Attacke einen tödlichen Herzstillstand. Das Tier wurde eingeschläfert.

Ein Killerhund attackierte in Wales einen älteren Herren. (Symbolfoto) Bild: Adobe Stock/ Milan

Schon wieder hat es in Großbritannien eine schreckliche Hunde-Attacke gegeben. Erst vor wenigen Tagen wurde ein drei Jahre alter Junge von einem außer Kontrolle geratenem Tier in der englischen Stadt Rochdale totgebissen. Es war nicht der erste Vorfall dieser Art im Jahr 2022 im Vereinigten Königreich. Im März zerfleischte der Familienhund ein 17 Monate altes Mädchen in der Nähe von Liverpool. Dieses Mal hat es einen älteren Herren erwischt.

Mann (62) starb an einem Herzstillstand

Wie der "Daily Star" berichtet, ist der 62-Jährige am Montag, 23. Mai, in einem Haus in der Holt Road in Wrexham, Wales, ums Leben gekommen. Laut Polizei habe dort ein Killerhund den Mann angefallen und gebissen. Das Opfer sei verletzt worden und letztendlich an einem Herzstillstand gestorben. Weitere Hintergründe zu dem tragischen Vorfall wurden zunächst nicht mitgeteilt.

Killerhund wurde eingeschläfert

Der Polizei zufolge lebten in dem Haus mehrere Hunde. Sie seien nach dem Tod des Mannes von ausgebildeten Kräften von dem Grundstück in einen Zwinger gebracht worden. Ein Tierarzt habe den Hund noch am Tatort eingeschläfert. Die Angehörigen seien informiert.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

gom/bos/news.de