Von news.de-Redakteurin - 21.05.2020, 14.55 Uhr

Christi Himmelfahrt trotz Coronavirus: Alkohol und Grillen! DIESE knallharten Verbote versauen Männertag

In diesem Jahr müssen sich feierwütige Männer an Christi Himmelfahrt auf einige Einschränkungen einstellen. So gilt in einigen Regionen bereits Alkoholverbot. Auch Bollerwagen-Touren sind nicht überall möglich. Ein Überblick über die Regelungen in den Bundesländern.

Männertag sieht in diesem Jahr durch die Corona-Krise anders aus. Bild: AdobeStock / astrosystem

Bollerwagen, Bier und Geselligkeit: Auf viele Traditionen müssen Männer in diesem Jahr an Christi Himmelfahrt (21.05.2020) aufgrund der Corona-Pandemie verzichten. Die Lage ist jedoch sehr unübersichtlich, da die Regelungen nicht in jedem Bundesland gleich sind. Teilweise haben sogar einige Gemeinden eigene Verbote erlassen.

Christi Himmelfahrt in der Corona-Krise: HIER herrscht Alkoholverbot am Männertag

In den meisten Bundesländern dürfen Restaurants, Biergärten und Co. unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln wieder öffnen - so auch am Männertag. Jedoch haben einige Gemeindenbereits ein Alkoholverbot ausgesprochen. Im Landkreis Aurich in Niedersachsen ist der Außer-Haus-Verkauf von alkoholischen Getränken am Donnerstag verboten. Zuvor kündigte der Landrat auch ein Alkohol-Ausschankverbot an. Das wurde jedoch mittlerweile gelockert.

Zwischen 8 und 22 Uhr ist in Bremen am 21.05.2020 der Außer-Haus-Verkauf von Alkohol verboten. Auch der Transport von alkoholhaltigen Getränken in Boller- oder Karrenwagen sind untersagt. "Jeder weiß, dass mit steigendem Alkoholkonsum gute Vorsätze schnell in Vergessenheit geraten, zumal sich viele Menschen in ihre alte Normalität zurücksehnen", zitiert der "Weser Kurier" den Bremer Innensenator Ulrich Mäurer. Auch andere Regionen ziehen mit. So herrscht auch im Wolfsburger Allerpark an Himmelfahrt ein Alkoholverbot. Braunschweig hat ein Alkohol- und Glasbehältnisverbot im Prinz-Albrecht-Park sowie im Heidbergpark verhängt.

Bislang gibt es in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern,Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen,Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen noch kein ausdrückliches Alkoholverbot.

Maximal 2 Haushalte und Abstandsgebot! Erhöhte Polizeipräsenz angekündigt

Außerdem fallen in diesem Jahr auch große Männertags-Gruppen egal ob beim Wandern, Picknick oder gemütlichen Grillen flach. In fast allen Bundesländern dürfen sich lediglich die Mitglieder von zwei Haushalten treffen. Doch Obacht in Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt. Dort ist das Grillen auf öffentlichen Plätzen unabhängig von den anwesenden Personen generell untersagt. Im Landkreis Lüneburg sind sogar Bootstouren auf der Ilmenau verboten. In Sachsen-Anhalt gibt es eine Ausnahme: Dort dürfen sich bis zu fünf Menschen treffen, auch wenn sie nicht in einem Haushalt leben. Auch in Hamburg undSchleswig-Holstein gibt es eine festgelegte Personenzahl. Hier dürfen sich maximal zehn Personen aus maximal zwei Haushalten treffen. Die Regelungen der einzelnen Bundesländer finden Sie hier. Trotz Lockerungen gilt weiterhin das Abstandsgebot. Ausflügler müssen auf jeden Fall mit erhöhter Polizeipräsenz und bei Verstößen mit Bußgeldern rechnen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sba/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser